Mein Ansprechpartner
igus® polymer Innovationen GmbH

Photo-Play-Straße 1

4860 Lenzing

+43 7662 57763
+43 7662 57751

xiros® Material - Werkstoffdaten

Einheit Medium Beständigkeit
igumid G
Dichte g/cm³ 1,37 Alkohole + bis 0
Farbe schwarz Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 1,4 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 5,6 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 7800 Verdünnte Säuren 0 bis –
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 240 Starke Säuren -
Shore-D-Härte 79 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand Ωcm > 1011 Starke Basen 0
Oberflächenwiderstand Ω > 1011
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +120
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +120
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -40

xirodur B180
Dichte g/cm³ 1,41 Alkohole +
Farbe weiß Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,2 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 0,7 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 2500 Verdünnte Säuren 0 bis –
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 68 Starke Säuren -
Shore-D-Härte 77 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand Ωcm > 1014 Starke Basen + bis 0
Oberflächenwiderstand Ω > 1014
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +90
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +120
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -40

xirodur A500
Dichte g/cm³ 1,30 Alkohole +
Farbe braun Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,1 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 0,4 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 4300 Verdünnte Säuren +
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 130 Starke Säuren +
Shore-D-Härte 85 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand Ωcm > 1016 Starke Basen +
Oberflächenwiderstand Ω > 1014
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +240
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +320
untere langzeitige Anwendungstemperatur
°C –55

xirodur C160
Dichte g/cm³ 1,11 Alkohole +
Farbe opak Kohlenwasserstoffe + bis 0
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,1 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 0,2 Kraftstoffe + bis 0
Biege-E-Modul MPa 1900 Verdünnte Säuren +
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 35 Starke Säuren + bis 0
Shore-D-Härte 67 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand Ωcm > 1014 Starke Basen +
Oberflächenwiderstand Ω > 1014
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +80
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +110
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C 0

xirodur F180
Dichte g/cm³ 1,36 Alkohole +
Farbe schwarz Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,2 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 1,3 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 1600 Verdünnte Säuren 0 bis -
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 70 Starke Säuren -
Shore-D-Härte n.b. Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm < 1012 Starke Basen + bis 0
Oberflächenwiderstand1) Ω < 1012
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +100
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +120
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -40

xirodur S180
Dichte g/cm³ 1,40 Alkohole +
Farbe schwarz Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,2 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 0,8 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 2700 Verdünnte Säuren 0 bis -
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 65 Starke Säuren -
Shore-D-Härte 78 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm 1013 Starke Basen + bis 0
Oberflächenwiderstand1) Ω 1013
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +100
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +100

xirodur M180
Dichte g/cm³ 1,67 Alkohole +
Farbe blau Kohlenwasserstoffe +
max. Wasseraufnahme Gew.-% <0,65 Fette, Öle, nicht addiviert +
Biege-E-Modul MPa 2861 Kraftstoffe +
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 66 Verdünnte Säuren 0 bis -
Zug-E-Modul: MPa 3279 Starke Basen + bis 0
Zugfestigkeit: MPa 50 Starke Säuren -
Shore-D-Härte 78 Verdünnte Basen +
HDT A (1.80 MPa) °C +100
obere kurzzeitige Anwendungstemperatur °C +100
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm > 1013
Oberflächenwiderstand1) Ω > 1013

xirodur T220
Dichte g/cm³ 1,28 Alkohole +
Farbe beige Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,3 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 0,5 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 1800 Verdünnte Säuren 0 bis -
Biegefestigkeit bei 20°C MPa 65 Starke Säuren -
Shore-D-Härte 76 Verdünnte Basen +
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm > 1010 Starke Basen + bis 0
Oberflächenwiderstand1) Ω > 1010
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +100
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -40

xirodur D180
Dichte g/cm³ 1,24 Alkohole + bis 0
Farbe blau Kohlenwasserstoffe +
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 0,5 Fette, Öle, nicht addiviert +
max. Wasseraufnahme Gew.-% 1,4 Kraftstoffe +
Biege-E-Modul MPa 135 Verdünnte Säuren + bis 0
Biegefestigkeit bei 20°C MPa k.B. Starke Säuren 0
Shore-D-Härte 51 Verdünnte Basen + bis 0
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm > 1014 Starke Basen + bis 0
Oberflächenwiderstand1) Ω > 1014
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +80
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -50

xirodur G220
Dichte g/cm³ 1,14
Farbe silber
max. Feuchtigkeitsaufnahme bei 23°C/50% r. F. Gew.-% 2,1
max. Wasseraufnahme Gew.-% 8,9
Biege-E-Modul MPa 3000
Biegefestigkeit bei 20°C MPa k.B.
Shore-D-Härte k.B.
Spezifischer Durchgangswiderstand1) Ωcm > 1013
Oberflächenwiderstand1) Ω > 1012
obere langzeitige Anwendungstemperatur °C +100
untere langzeitige Anwendungstemperatur
(in Kombination mit Käfigmaterial)
°C -40

1)gilt nur für xirodur F180: Die gute Leitfähigkeit dieses Kunststoffes kann unter gewissen Umständen die Korrosionsbildung am metallischen Kontaktkörper begünstigen
2)abhängig von Bauteilgeometrie

Kugelmaterialien
ES: Edelstahl 1.4401
GL: Glas Natronkalkglas oder Borsilikatglas
PAI: Kunststoff Polyamidimid
PP: Kunststoff Polypropylen

Toleranzempfehlung für Bohrung und Welle bei xiros®-Radrillenkugellagern

Im Standard empfehlen wir für die Aufnahmebohrung der xiros®-Radrillenkugellager eine H7-Einheitstoleranz und für die Welle eine Einheitstoleranz h6. Sollten Sie im Einzelfall Fragen zur Auslegung Ihrer Bohrung und Welle haben, sprechen Sie uns gerne an.

Mehr Informationen: