Mein Ansprechpartner
igus® polymer Innovationen GmbH

Photo-Play-Straße 1

4860 Lenzing

+43 7662 57763
+43 7662 57751

Aufgrund von Auftragsspitzen ist die Lieferzeit, für einzelne Artikel, 10-15 Werktage länger als angegeben. Den konkreten Liefertermin entnehmen Sie bitte unserer Auftragsbestätigung. Bei dringendem kurzfristigem Bedarf, sprechen Sie uns gerne persönlich an, damit wir die für Sie nötige Lieferzeit realisieren. Ihren Ansprechpartner finden Sie oben im Menü unter "Mein Ansprechpartner", oder auf dieser Seite.

drylin® SLS Spindellagerung mit metallischen Kugellagern

Produkt­beschreibung
Korrosionsbeständige Lagerblöcke für Spindeln
dryspin® SLS Lagerblöcke

Für die Gewindegrößen 6 – 24 mm stehen praktische Spindellagerblöcke zur Verfügung. Wahlweise gleitgelagert oder bei höherer Dynamik kugelgelagert (BB). Alle Lagerblöcke werden, wie die passenden Spindelklemmringe, aus eloxiertem Aluminium geliefert.

► Schmier- und wartungsfrei
► Gehäuse zur Spindellagerung
► Befestigungsbohrungen für Ihre Aufnahme
► Vorbereitet zum Anschluss von Zubehör wie z.B. Positionsanzeiger und Handklemmungen
► SLS Lagerblöcke lieferbar für Spindeln von 6-20 mm Durchmesser
► Versionen für TR und DS Gewinde

FL: Festlager mit eloxiertem Klemmring mit Rechtsgewinde und schmierfreiem iglidur® Gleitlager
LL: Loslager mit schmierfreien iglidur® Gleitlager
LH: Option Linksgewinde, nur TR10x2, TR10x3, TR18x4 und TR24x5


_________________________________________________________________________________________

Warum gibt es verschiedene Versionen?

Die Lageranordnung muss den Grundsatz der Eindeutigkeit erfüllen. Des Weiteren muss die Lagerung die definierte Leitung des Kraftflusses gewährleisten. Ist dies erfüllt, gilt die Lagerung als statisch bestimmt. Es gibt verschiedene Lagerungsvarianten, wie z.B. die Fest-Los-Lagerung und die Los-Los-Lagerung.


Fest-Los-Lagerung:
Funktion des Festlagers ist es, die Welle in axialer Richtung eindeutig zu positionieren. Das Festlager muss also sowohl Radialkräfte als auch Axialkräfte aufnehmen und in die umgebende Konstruktion leiten können. Diese Funktion kann grundsätzlich von einem einzigen Lager erfüllt werden. Durch das Loslager werden Parallelitätsfehler minimal ausgeglichen und eine Möglichkeit zur thermischen Ausdehnung gegeben, wodurch sich die Lagerung nicht verspannt.

Vorteile der Fest-Los-Lagerung
► Kein axiales Spiel
► Ausdehnung der Welle (z. B. durch Temperatur) unkritisch
► Für wechselnde Axialbelastungen geeignet
► Eindeutigkeit der wirkenden Kräfte 


Los-Los-Lagerung:
Bei einer Los-Los-Lagerung ist die Spindel in axialer Richtung nicht eindeutig fixiert. Dadurch können zwar ohne Verspannen der Lagerung mechanische oder thermische Längenänderungen aufgenommen werden, aber die Spindel ist nicht gegen Auswandern geschützt. Das ist besonders bei Positionieranwendung zu berücksichtigen.

Vorteile Los-Los-Lagerung:
► Kostengünstig
► Geringer Konstruktionsaufwand
► Ausdehnung der Welle (z. B. durch Temperatur) im Bereich des Spiels unkritisch

Nachteile:
► In axialer Richtung nicht eindeutig fixiert
► Nicht geeignet für wechselnde Axialbelastungen
► Nur wenn axiales Spiel keine Funktionsbeeinflussung hervorruft


_________________________________________________________________________________________

Versionen 

Festlagerung-Version (FL):

Je nach Gewindeabmessung wird bei dieser Version in das Gewinde selbst oder auf den Außendurchmesser der Gewindespindel geklemmt. Für Steilgewindespindeln wird immer auf den Außendurchmesser der Gewindespindel geklemmt.

► Hinweis: Für Ihre Anwendung können Sie auch einen Lagerblock auswählen, bei dem sie mit dem Maß d1 auf einen abgedrehten Zapfen klemmen.


Loslager-Version (LL):
Je nach Gewindeabmessung muss ein Zapfen auf den Wert d1 abgedreht werden. Auf welche Abmessungen dies zutrifft, finden Sie weiter unten. Mit dem Loslagerblock wird die Spindel lediglich unterstützt. Diese Version verhindert kein Auswandern der Spindel.


Kugellagerung-Version (BB):
Dieser Lagerblock sollte immer dann verwendet werden, wenn es sich um eine hoch dynamische Anwendung handelt, z.B. bei Verwendung eines Motors


_________________________________________________________________________________________

Konstruktionshinweis für Spindelzapfenbearbeitung:
 
Artikelnummerd1 mm                                                                                                                              
SLS-16x2-LL12
SLS-16x4-LL12
SLS-18x4-LL12
SLS-18x8P4-LL12
SLS-18x24-LL12
SLS-18x100-LL12
SLS-20x4-LL12
SLS-24x5-LL14
SLS-S16-LL12
SLS-S18-LL12
SLS-S20-LL12

► Hinweis: max. statischen Tragfähigkeit: kann max. stat. Last der Gewindemutter überschreiten
Technische Daten

Beratung

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.