Mein Ansprechpartner
igus® polymer Innovationen GmbH

Photo-Play-Straße 1

4860 Lenzing

+43 7662 57763
+43 7662 57751

Covid-19: Aktuelle Situation, Stand 9.4.2020

Änderungen zum Vortag sind in kursiver Schrift markiert.Status: igus liefert zurzeit ohne Einschränkungen ab Lager Köln. Niederlassungen in Italien, Spanien, Indien, Malaysia, Singapur, Südafrika und Vietnam nur für essentiell notwendige Lieferungen. Aufgrund unserer Zwei-Lieferanten-Strategie sehen wir derzeit keine Beeinträchtigung der Lieferketten.

EuropaDeutschland
In der Kölner igus Zentrale werden alle bekannten und von den Behörden empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen umgesetzt. Seit dem 13.3.2020 arbeiten alle MitarbeiterInnen, bei denen dies möglich ist, präventiv im Homeoffice. Sie erreichen jeden Mitarbeiter weiterhin wie gewohnt per Telefon, E-Mail oder Chat. Wir empfangen zurzeit keine externen Besucher.
In der Produktion wurde durch Umstellungen der Schichten die Personaldichte verringert und alle MitarbeiterInnen tragen einen Mundschutz, um das Ansteckungsrisiko weiter zu minimieren. Weiterhin haben wir fünf zusätzliche, provisorische Kantinen eingerichtet, um die empfohlenen Abstände und Hygienevorschriften auch dort umzusetzen.
Zum Teil spüren wir eine Entwicklung, Aufträge vorzuziehen oder „für sofort“ zu bestellen. Wir versuchen alles, um Kundenwünsche entsprechend zu realisieren. Zur Not informieren wir Sie über das, was wir können.
Die Lieferketten für unsere Produktion in Köln sind intakt, so dass auch hier bislang keine Verzögerungen entstehen. Auch überregional können wir aufgrund unserer Lager in China, Japan, Korea, Taiwan, Singapur, Indonesien, Thailand, USA, Brasilien, UK und Polen die lokale Versorgung sicherstellen. Die entsprechenden Lagerbestände sind auf 8–10 Wochen ausgelegt.
Hier finden Sie alle Maßnahmen, die wir in Köln getroffen haben, im Detail.​​​​​​​

Italien
Aufgrund der hohen Relevanz von igus Produkten z.B. für den Medizin- und Lebensmittelsektor, wird ab Mittwoch, dem 8.4.20, die Produktion bei igus in Italien wieder mit ca. 50 % der Belegschaft starten. Zusätzlich zur vollen Verfügbarkeit des Personals in Homeoffices wird eine Kernbelegschaft auch im Vertrieb/Administration verfügbar sein. Unser Werk in Italien war seit dem 26.3.2020 aufgrund staatlicher Anordnung geschlossen.

Spanien
Seit dem 30.3.2020 wurden in Spanien aufgrund staatlicher Anordnung die meisten Firmen geschlossen. Unsere Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice und können weiterhin für Bestellungen oder technische Fragen über die bekannten Wege kontaktiert werden. Bestellungen werden direkt aus unserem Werk in Köln an spanische Kunden versandt. Lediglich bei Einfuhr und Zustellung kann es Verzögerungen geben.

UK
igus UK in Northampton ist weiterhin montags bis freitags von 8 Uhr bis 20 Uhr erreichbar und kann Lagerartikel innerhalb von 24 Stunden versenden. Lieferungen erfolgen wie gewohnt. Der Großteil der MitarbeiterInnen arbeitet im Homeoffice. Das gesamte igus Sales Team steht für einen "virtuellen Besuch" zur Verfügung. igus UK empfängt zurzeit keine Besucher.

Alle weiteren Länder in Europa
In den meisten europäischen Ländern arbeiten alle oder ein Großteil der MitarbeiterInnen im Homeoffice. Sie können alle lokalen Kollegen auf den bekannten Kommunikationskanälen erreichen. Bestellungen werden direkt aus Köln geliefert. Lediglich bei Einfuhr und Zustellung kann es Verzögerungen geben.

AsienChina
Die igus Fabrik in China läuft wieder normal. Kein Mitarbeiter im Werk Shanghai wurde infiziert. Alle Reisebeschränkungen sind aufgehoben. Weiterhin sind aber auch virtuelle Besuche möglich.

Indien
igus Indien ist auf behördliche Anordnung ab dem 24.3.2020 geschlossen. Alle lokalen Mitarbeiter sind im Homeoffice und können auf den üblichen Kommunikationswegen erreicht werden. Bestellungen für essentiell notwendige Produktionen wie z.B. der Medizintechnik sind weiterhin zulässig und können auch per Direktlieferung aus Deutschland erfolgen.

Japan
Ein großer Teil der MitarbeiterInnen arbeitet im Homeoffice und ist unter den gewohnten Kontaktmöglichkeiten zu erreichen. Unser Außendienst darf noch reisen, die Besuche werden aber weniger und zunehmend durch virtuelle Besuche ersetzt. Der Lieferzeiten haben sich bislang nicht verzögert. Die Lieferungen erfolgen aus unserem Werk in der Provinz Tochigi. Direktlieferungen aus Deutschland sind jederzeit möglich.

Korea
Die Situation normalisiert sich. Vermehrt arbeiten die MitarbeiterInnen wieder im Büro. Reisebeschränkungen wurden aufgehoben und Kundenbesuche können ab sofort wieder stattfinden. Weiterhin sind aber auch virtuelle Besuche möglich.

Malaysia
igus Malaysia ist auf behördliche Anordnung bis zum 13.4.2020 geschlossen. Alle lokalen Mitarbeiter sind im Homeoffice und können auf den üblichen Kommunikationswegen erreicht werden. Bestellungen für essentiell notwendige Produktionen wie z.B. der Medizintechnik sind weiterhin zulässig und erfolgen über das Zentrallager in Singapur oder können auch per Direktlieferung aus Deutschland erfolgen.

Singapur
Seit dem 7.4.2020 werden in Singapur aufgrund staatlicher Anordnung alle nicht systemrelevanten Firmen und Betriebe bis zum 4.5.2020 geschlossen. igus Singapore hat als Komponentenlieferant für medizintechnische und andere kritische Anwendungen einen Ausnahmeantrag gestellt. Unsere MitarbeiterInnen arbeiten im Homeoffice und können weiterhin für Bestellungen oder technische Fragen über die bekannten Wege kontaktiert werden. Die Produktion läuft seit heute im 2-Schichtbetrieb, um die Kontakte zu minimieren. Bestellungen werden weiterhin wie gehabt versandt. Lediglich bei Einfuhr und Zustellung kann es Verzögerungen geben.

Vietnam
Die Regierung in Vietnam hat die Schließung von allen Unternehmen per 1.4.2020 angeordnet. Unsere Mitarbeiter werden weiterhin im Homeoffice erreichbar sein, Lieferungen können vom Zentrallager in Singapur oder auch direkt aus Deutschland erfolgen.

Alle weiteren Länder in Asien
In allen Filialen wurden Vorsichts- und Präventionsmaßnahmen getroffen. Wir halten uns eng an die lokalen Vorgaben und entscheiden täglich über weitere Maßnahmen, um die Mitarbeiter vor Ansteckung zu bewahren und die Lieferketten intakt zu halten.

Afrikaigus Südafrika ist auf behördliche Anordnung ab dem 26.3.2020 voraussichtlich für 21 Tage geschlossen. Alle lokalen Mitarbeiter sind im Homeoffice und können auf den üblichen Kommunikationswegen erreicht werden. Bestellungen für essentiell notwendige Produktionen wie z.B. der Medizintechnik sind weiterhin lokal zulässig und können auch per Direktlieferung aus Deutschland erfolgen. www.sacoronavirus.co.za

Nord- und SüdamerikaUSA
Unsere US-Niederlassung liegt im Corona-Hotspot der Staaten Rhode Island und Massachusetts und hatte den ersten Fall eines positiv getesteten Mitarbeiters zu verzeichnen. Sofort wurde in enger Abstimmung mit den CDC (Centers for Disease Control and Prevention) nach einem strengen Protokoll das gesamte Gebäude desinfiziert.
Die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen hat höchste Priorität. Daher haben wir als weitere Präventivmaßnahme die Anzahl der Menschen in der Fabrik auf ein absolutes Minimum reduziert. Dringende Lieferungen u.a. für so genannte lebenswichtige Unternehmen, d.h. Medizintechnik, Agrarindustrie, Lebensmittelindustrie, Kraftwerke, Öl- und Gasunternehmen usw., können wir so aufrechterhalten und den größtmöglichen Schutz unserer MitarbeiterInnen gewährleisten.
Alle MitarbeiterInnen im Innen- und Außendienst werden auch weiterhin im Homeoffice arbeiten und sind unter den normalen igus-Telefonnummern, per E-Mail oder über unsere Videokonferenz- oder Chatkanäle erreichbar. Wenn es die Situation zulässt, wird die Belegschaft in den nächsten Tagen schrittweise wieder aufgestockt. Wir planen bis Montag, dem 20. April, wieder den regulären Personalstand zu erreichen.

Brasilien
In der igus Niederlassung in Brasilien arbeitet der Großteil der MitarbeiterInnen im Homeoffice. Alle lokalen KollegInnen sind auf den bekannten Kommunikationskanälen zu erreichen. Die Logistik funktioniert bis dato ohne Einschränkungen. Im Blog finden Sie aktuelle Informationen unserer Kollegen in Brasilien.

Liefertermin verschieben  
Liefertermin einfach verschieben

Sie benötigen Ihre aktuelle Bestellung in der derzeitigen Situation nicht zum bestätigten Termin? Dann verschieben Sie den Liefertermin doch ganz einfach: Auftragsnummer und Kontaktdaten im Formular eingeben und neuen Wunschtermin auswählen.


Jetzt verschieben

Virtueller Besuch kanalüberfreifend  
Persönliches Kümmern auch dann, wenn wir mal nicht vor Ort sein dürfen

Mit unseren digitalen Kommunikationskanälen sorgen wir dafür, dass Sie uns auch aktuell ganz nah bei sich haben:
Via Smartphone, Desktopsharing oder Chat – die igus Spezialisten sind überall erreichbar. Selbstverständlich auch ganz herkömmlich über Telefon oder E-Mail.


So funktioniert's